Glutenhaltige Getreide und Zutaten

Menschen mit Zöliakie müssen im Rahmen ihrer glutenfreien Diät auf Lebensmittel verzichten, die folgende Zutaten beinhalten.

Zu den weit verbreiteten glutenhaltigen Getreidesorten zählen:

  • Weizen
  • Roggen
  • Gerste
  • Hafer
  • Dinkel

Aber auch weniger weit verbreitete Getreidesorten enthalten Gluten. Hierzu gehören:

  • Grünkern
  • Einkorn
  • Emmer
  • Kamut 
  • Triticale

Ist eines dieser Getreide in der Zutatenliste aufgeführt, dann ist es glutenhaltig und NICHT für eine glutenfreie Diät geeignet. Neben den aufgeführten Getreiden sollte man aber auch noch die Augen für einige andere Bestandteile offen halten, die dazu führen, dass ein Produkt nicht glutenfrei ist. Hierzu gehören unter anderem:

  • Weizenstärke
    Seit einigen Jahren finden sich vermehrt Produkte mit glutenfreier Weizenstärke, die sofern sie den Grenzwert von 20ppm unterschreiten als glutenfrei zu bezeichnen sind. Die Verträglichkeit unter Menschen mit Zöliakie unterscheidet sich jedoch. Weitere Informationen liefert die DZG hier.
  • Gerstenmalz
    Zum Süßen verwendet, findet man Gerstenmalz z.B. in Schokoladen. Gerstenmalzextrakt hingegen soll je nach Herstellungsverfahren auch in glutenfreien Produkten zu finden sein.
  • Seitan
    Oft in japanischen Gerichten zu finden und als Fleischersatz genutzt. Je nach Herstellung handelt es sich hierbei mehr oder weniger um pures Gluten!
  • Weizeneiweiß (Weizenkleber, Gluten)
    Der eigentlich Übeltäter wird bei der Brotherstellung für die Optimierung der Backeigenschaften verwendet. Aber auch eine Vielzahl von Fleischersatzprodukten bestehen zu einem Großteil daraus.
Glutenfreies Frühstück - Die wichtigste Mahlzeit des Tages!