Glutenfreies Frühstück - Die wichtigste Mahlzeit des Tages!

Frühstücksgewohnheiten unterscheiden sich bekanntermaßen sehr stark. Reicht dem einen ein Kaffee auf die Hand, geht der andere ohne eine ausgiebige morgendliche Mahlzeit nicht vor die Tür. Sofern man sich aber strikt glutenfrei ernähren möchte oder auch muss, sei die Empfehlung angebracht sich mit der morgendlichen Mahlzeit ein wenig länger auseinanderzusetzen. Man weiß nämlich nie was der Tag noch so (Nahrhaftes) bringt.

Tabu sind im Rahmen der glutenfreien Diät leider:

  • Backwaren jeglicher Art - Und das in einem Land in dem Brotkultur ganz groß geschrieben wird. Mal eben auf dem Weg etwas auf die Hand holen wird da auch gleich wesentlich schwieriger.
  • Müsli, Haferflocken
  • Cornflakes - Viele davon enthalten Malzzucker zum Süßen.
  • Getreidekaffee

Glutenfreie Alternativen:

  • Glutenfreies Gebäck
    In den letzten Jahren gab es einen förmlichen Boom was die Verfügbarkeit von glutenfreien Backwaren angeht. Ob Brötchen zum Aufbacken von Dr. Schär oder aus dem REWE, haltbar verpacketes Brot oder sogar Frischware beim Bäcker. In vielen Geschäften haben glutenfreie Backwaren Einzug gehalten.
    Aufbackbrötchen-Tipp: Schnitzer Baguettes - bekommt man in 3 Varianten und sie werden so richtig toll außen knusprig und innen weich. 
  • Glutenfreie Müslimischungen
    Es gibt auch hier mittlerweile eine sehr gute Auswahl z.B. von Werz, Schneekoppe, Schnitzer oder Dr. Schär. Die Müsliesser unter Euch sollten also auf Ihre Kosten kommen.
    Da diese Müslis allerdings teilweise sehr reichhaltig sind und auch nicht unbedingt günstig, können diese auch gut ein wenige verfeinert/gestreckt werden (siehe nächster Punkt)
  • Flakes
    Es müssen nicht immer Cornflakes sein. Schmecken diese ungesüßt doch oftmals ein wenig fad, besitzen Buchweizen-, Hirse- oder Quinoa-Flakes einen eigenen volleren Geschmack.
  • Gepopptes
    Ja genau gepoppt - Quinoa, Buchweizen, Hirse und auch Reis seien hier genannt. Gut zum Müsli Individualisieren und an sich mit etwas Obst auch eine gute Grundlage.
  • Persönlicher Tipp - Müsli-Mischung: 1 Paket Werz 3-Korn Mandelmüsli, ½ Paket Dr. Schär Früchtemüsli, jeweils ⅓ Paket von 2-3 der oben genannten Pops.
    Das Ganze reicht als Grundlage (ergänzen mit einer Handvoll Flakes, frischem Obst und ggf. Trockenobst) für einen knappen Monat.
  • Smoothies
    Können in der richtigen Mischung ein vollwertiges Müsli absolut ersetzen. Idealerweise aus Obst und Gemüse zubereitet und nicht aus dem Supermarktregal. Anregungen für Smoothie-Mischungen gibt es zum Beispiel auf brigitte.de und bei gruenesmoothies.org
  • Lupinenkaffee - Wie Getreidekaffee auch koffeinfrei und würzig und so eine schöne Alternative.
 Glutenhaltige Getreide und ZutatenGlutenfreier Besuch... - Worauf muss ich achten!?