Vapiano wird glutenfrei

Wenn ein Restaurant glutenfreie Gerichte einführt und seine Mitarbeiter hinsichtlich der Besonderheiten bei der Zubereitung glutenfreier Speisen schult, dann ist das ein lobenswerter Schritt und hilft Menschen mit Zöliakie dabei ihr Leben einfacher glutenfrei zu gestalten. Wenn es sich bei diesem Restaurant um ein deutschlandweit agierendes Unternehmen mit mehr als 60 Restaurants handelt und mit der Umstellung dafür gesorgt wird, dass in vielen deutschen Städten nun problemlos glutenfreie Pizza und Pasta erhältlich sind, darf man getrost von einer kleinen Revolution sprechen. So geschehen bei VAPIANO!

Glutenfrei war der Besuch dort zwar auch bislang möglich, aber viel Freude machte er nicht. So waren glutenfreie Pizza und Pasta bei VAPIANO lange Zeit nur glutenhaltig erhältlich. Glutenfreie Speisen wurden zwar ausgezeichnet, aber das Angebot beschränkte sich auf Salate. Mit diesem Schritt ändert sich das nun.
Und ein erster Besuch im VAPIANO (in Bielefeld) zeigt, dass die Mitarbeiter durchaus wissen wovon sie sprechen. Bei der Zubereitung der Pizza werden neue Handschuhe benutzt und der Pizza-Rohling kommt eingeschweißt aus der Kühlung. Um eine Kontamination mit glutenhaltigem Mehlstaub zu vermeiden, wurde das Mehl mit dem die normalen Pizzen verarbeitet werden gegen ein glutenfreies Reismehl ausgetauscht. Gebacken werden sie in Alu-Schalen; auch im Ofen bleibt die Pizza also glutenfrei. Bei der Zubereitung von Pasta wird ebenfalls darauf geachtet, dass diese glutenfrei bleibt.
Für ein Unternehmen dieser Größe ist ein derartiger Schritt sicher nicht ganz einfach, aber das Feedback der letzten Wochen zeigt bereits, dass er sich trotzdem gelohnt haben dürfte. So werden sicher viele Menschen mit Zöliakie ihre Freunde und Bekannten zu einem Besuch zum Essen im VAPIANO mitgenommen haben und vielleicht schon den nächsten Besuch planen. Ich jedenfalls habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.