Glutenfreies Oktoberfest

Das Oktoberfest wirft bereits seine Schatten voraus und mit ihm machen sich alljährlich eine Vielzahl an unfreiwilligen Nicht-Biertrinkern darum Gedanken wie sie wohl einen Abend auf dem größten Volksfest Deutschlands überstehen werden/würden/können.

Ich selbst verbrachte vor mittlerweile 8 Jahren einen Abend mit einigen Arbeitskollegen auf der Wies’n und bin was diesen Aspekt des Lebens in München betrifft, froh nicht mehr dort zu wohnen. Denn um es kurz zu sagen: Es gibt für einen Menschen mit Glutenunverträglichkeit keinen Grund dieses Bierfest zu besuchen und sei es mit den besten Freunden, denn glutenfreies Bier ist dort leider (nach wie vor) ein Fremdwort und will man es nun gutheißen oder nicht Bier trinken gehört auf diesem Fest einfach dazu.

Wer das nicht glaubt, der sei auf die Webseite des Oktoberfestes verwiesen. Dort wird das Thema in aller Kürze - zusammen mit Hunden und Souvenirs - abgehandelt. So fortschrittlich wie die Münchener Gastronomen in der ganzen Stadt beim Thema glutenfrei Essen auch sind, so rückständig ist die Wies’n das leider. Aber zumindest weiß man um die Problematik. Auf der Webseite heißt es:

"Glutenfreie Angebote auf der Theresienwiese sind rar, gegebenenfalls muss man beim jeweiligen Stand nachfragen. Zumindest glutenfreie Fischsemmeln gibt es an Monika Filsers Feinkoststandl in der Matthias-Pschorr-Straße, um weitere Angebote wie Wurstsemmeln oder Schweinebraten wird nachgedacht."

Na immerhin.

Aus diesem Grund ist es auch toll zu sehen, wie sich über die vergangenen Jahre auch eine glutenfreie Alternative in Aschheim etabliert hat. Allerdings leider nur in ungeraden Jahren. Da die 2014 uns da leider einen Strich durch die Rechnung macht, müssen wir die Fastenzeit also leider unfreiwillig verlängern.